Märchentournee 2017: Mit Märchen unterwegs!


Die Diashow oben beginnt automatisch. Sie können auch mit Ihrer Maus über das Bild fahren und die Diashow über die Pfeile rechts und links am Rand starten.

Fast täglich machen sich die beiden Märchenerzähler Karlheinz Schudt und Rita Maria Fröhle mit ihren Märchen und Geschichten auf den Weg zu ihren kleinen und großen Gästen. Und dabei spielt es keine Rolle, zu welcher Jahreszeit sie gebucht werden. Ob Frühling, Sommer, Herbst oder Winter, Märchen und Geschichten sind immer und zu jeder Zeit allseits beliebt. Sie besuchen dabei nicht nur ihr regionales Umfeld, sondern reisen auch durch ganz Deutschland.

Die Märchentournee nach Süddeutschland

Besonders im Sommer ist die 7 bis 12-tägige-Märchentournee nach Süddeutschland seit vielen Jahren schon ein fester Bestandteil ihrer Reiserouten. In Kindergärten, Schulen, Bibliotheken, Familien- oder Senioreneinrichtungen, Jugend- und Kulturzentren, auf Straßenfesten, Kunst- und Kulturfesten, auf Burgen und Schlössern, ja sogar auf dem Gelände von Schwimmbädern und Seen, u.v.m. konnte und kann man die beiden mit ihren märchenhaften Kostbarkeiten finden.

Das Märchenschiff auf dem Bodensee

Seit einiger Zeit ist auch das Erzählen von Märchen und Geschichten zum Schmunzeln und Träumen auf dem Bodensee-Märchenschiff ein besonderes Highlight geworden. Den ganzen Tag über, von morgens bis abends, gibt es dort für die kleinen und großen Fahrgäste spannende Märchen und Geschichten zu hören. Und dabei kann man gleichzeitig den Blick über die Weite des schönen Bodensees schweifen lassen, die lieblichen Strände bewundern oder die Natur an sich. Selbstverständlich werden diese Märchen alle frei erzählt, also ohne Buch oder Vorlage. Denn gerade durch das einfühlsame und wohltuende freie Erzählen mit angenehmer Stimme, durch eine natürliche Mimik und Gestik und den freundlichen Blickkontakt zum Publikum entsteht ja der besondere Zauber beim Zuhören.

Höhepunkte bei der sommerlichen Märchentournee:
Das Märchentipi und das Märchen-Mitmach-Programm

Besonders das freie Erzählen im Märchentipi oder die Krönung beim Märchen-Mitmach-Programm sind maerchentourneeauf dieser Märchentournee immer wieder gern gefragte Highlights, die nahezu jedes Kinderherz (und auch das von Erwachsenen) immer wieder von Neuem erfreut. Wen wundert es, denn schließlich ist das schon ein besonderses Erlebnis, in einem besonders schön dekorierten Märchentipi (bis zu 30 Kinder passen da pro Erzählrunde rein) die farbenprächtige Welt der Märchen erleben zu können, nur alleine durch die faszinierende und bildhafte Erzählweise der Märchenerzählerin Rita Maria Fröhle und des Märchenerzählers Karlheinz Schudt.

maerchentourneeUnd wenn die Kinder dann beim Märchen-Mitmach-Programm auch noch festlich und märchenhaft zum König oder zur Königin gekrönt werden, dann ist dieses besondere Erlebnis wohl nicht mehr zu überbieten. Schließlich geht es dabei nicht um den äußeren König oder die Königin „Soundsovielte“, die uns in den Medien gerne präsentiert werden, oder gar um einen Wettbewerb, wer die schönste oder der beste ist. Nein, es geht um den König oder die Königin, der/die in jedem Kind lebt!

Das ganze Jahr über ist Märchenzeit

Ob das freie Märchen und Geschichten erzählen für Kinder (drinnen oder draußen), das Märchen-Mitmach-Programm für Kinder oder Familien (drinnen oder draußen), das Märchen-Puppenspiel (nur drinnen), das Märchen-Abend- oder Nachmittag-Programm für Erwachsene (drinnen oder draußen), Märchen-Erlebnisvorträge oder Märchen-Workshops als Weiterbildung für Fachkräfte in Einrichtungen oder einfach für MärchenliebhaberInnen, das und noch mehr finden Sie bei uns:

maerchentourneeRufen Sie uns einfach an
Telefon 05733 – 960194
oder bestellen Sie die ausführliche

farbige Infomappe als PDF-Datei

Märchentipi beim Märchenfest auf Schloss Drachenburg


Märchenfest auf Schloss Drachenburg bei Königswinter

Zum ersten Mal fand auf Schloss Drachenburg bei Königswinter ein großes Märchenfest statt. Laut Veranstalter zog dieses Fest bis zu 4000 Menschen an. Mehrere Geschichten- und MärchenerzählerInnen, verschiedene Schauspieler in Märchen-Kostümen, Märchentheater und Puppenbühne, ein Rutschdrache, eine Hüpfburg und verschiedene andere Aktivitäten für Kinder und Familien konnten am Sonntag, den 18. Juni 2017 von 11:00 bis 19:00 Uhr erlebt werden.

Das Märchentipi beim Märchenfest

Märchenfest und Märchentipi mit MärchenerzählerMit dabei war auch das Märchentipi mit dem Märchenerzähler Karlheinz Schudt. Der seit 1983 freiberuflich tätige Erzähler kommt besonders viel rum mit seinem Märchentipi. Besonders im Frühling und Sommer, bis hin zu den letzten warmen Tagen im  Herbst, bereist er ganz Deutschland. Gemeinsam mit seiner Partnerin Rita Maria Fröhle  betreibt er unter anderem die Märchenbühne aus Vlotho. Rita Maria Fröhle arbeitet ebenfalls professionell als freiberufliche Märchenerzählerin und war an diesem Tag mit ihrem Märchentipi beim Märchenfest auf der Hohenlimburg bei Hagen.

Märchenfest und Märchentipi mit MärchenerzählerinÜbrigens: Das 1. Märchenfest (der Welt) mit einer Märchentagung, vielen Märchenerzählerinnen und Märchenerzählern, Märchen-Mitmach-Programmen, Puppenspielen uvm. wurde 4 Tage lang im Mai 1987 auf der Burg Stettenfels in Süddeutschland durchgeführt. Initiatoren, Veranstalter und Erfinder dieser einzigartigen Festlichkeit waren die Verantwortlichen und TeilnehmerInnen der MärchenerzählerIn-Ausbildung und der Märchenbühne, die bis zum Jahr 1990 in Heilbronn tätig waren und seitdem ihren Sitz in Vlotho haben. Seit dieser Zeit gab es unzählige Menschen und Einrichtungen, die sich von dieser Idee inspiriert fühlten und Märchenfeste in ganz Deutschland, Österreich und der Schweiz durchführten.

Das Besondere am Märchentipi
und dem freien Erzählen

Ein besonderes Erlebnis ist dabei das kleine Märchen-Tipi. Tipi heißt ja frei übersetzt in der Indianersprache: „Sie wohnen“ oder „Sie beleben“ und es beschreibt eine märchenhafte Behausung, die sich vorzüglich auch für das erlebnisreiche Erzählen von Märchen und Geschichten eignet.

Märchen sind poetische Geschichten des Herzens, voller Weisheit, Mitgefühl und Zuversicht! Sie sind nicht nur für Kinder, sondern auch für Erwachsene ein faszinierendes Genre, das viele Gemüter wohltuend berührt. Selbst wenn es in den Märchen nicht immer zimperlich zugeht, so gibt es zumindest bei den echten Volksmärchen ein glückliches Ende.

Märchentipi, Programm und Kosten

Und wenn diese Geschichten vor märchenhafter Kulisse auch noch mit ruhiger pantomimischer Gestik, lebendiger Mimik und angenehmer wohltuender Stimme frei erzählt werden, dann ist es für nahezu alle Beteiligten ein unvergessliches Erlebnis, das lange Zeit in angenehmer Erinnerung bleibt.

Mit einfachsten Mitteln
Kinder und Erwachsene begeistern

„‚Es war einmal …‘ sind meine ersten Worte und es dauert nur wenige Sekunden, bis die Kinder in ihrem eigenen „inneren Theater“ sitzen und dort das schönste Puppenspiel oder den schönsten Film erleben, den sonst kein Film- und Fernsehmacher je präsentieren kann. Ja selbst die lebhaftesten Kinder hängen an meinen Lippen und Augen, tauchten in ihre eigene aktive Vorstellungswelt ein und kommen so zur inneren Ruhe und Aufmerksamkeit …“
so sagt der Märchenerzähler Karlheinz Schudt.

Frei Märchen erzählen für Kinder

Auch Sie können das Märchentipi buchen für ein
kleines oder großes Märchenfest oder ein Fest Ihrer Vorstellung!

Dieses kleine Märchen-Tipi ist durch seinen geringen Platzbedarf, seinen schnellen Auf- und Abbau, seine märchenhafte Attraktivität und seinen günstigen Preis auf beinahe jedem Fest im Freien eine willkommene Bereicherung, kann aber auch jederzeit im Rahmen einer Einzelveranstaltung für Kinder und Erwachsene gebucht werden. Ob ca. 20, 100, 200 oder mehr Menschen, ab 195,- Euro zzgl. Fahrkosten ist das Märchentipi mit seinem Standardprogramm bereits schon zu buchen. Einzige Voraussetzung ist ein weicher Untergrund (Wiese, Rasen oder Zwischenräume auf Kopfsteinpflaster, etc.) auf dem Zeltnägel eingebracht werden können und nach Möglichkeit schattige Bäume bei sehr heißem Wetter.

Programm und Kosten des Märchentipis

Das Herbst- und Winterprogramm der Märchenbühne

Nun ist die Märchenbühne selbstverständlich nicht nur im Frühling und Sommer mit dem Märchentipi unterwegs. Weit gefehlt – denn das Programm von Karlheinz Schudt und Rita Maria Fröhle ist weitaus größer und umfangreicher und wird ganzjährig und jederzeit von unzähligen Einrichtungen und Veranstaltern in Anspruch genommen.

Ob das freie Märchen und Geschichten erzählen für Kinder (drinnen oder draußen), das Märchen-Mitmach-Programm für Kinder oder Familien (drinnen oder draußen), das Märchen-Puppenspiel (nur drinnen), das Märchen-Abend- oder Nachmittag-Programm für Erwachsene (drinnen oder draußen), Märchen-Erlebnisvorträge oder Märchen-Workshops als Weiterbildung für Fachkräfte in Einrichtungen oder einfach für MärchenliebhaberInnen, das und noch mehr finden Sie bei der Märchenbühne.

Programm der MärchenbühneRufen Sie uns einfach an
Telefon 05733 – 960194
oder bestellen Sie die ausführliche

farbige Infomappe als PDF-Datei

Mit dem Märchen-Tipi in den Frühling

Mit dem Märchen Tipi in den FrühlingTipi heißt ja frei übersetzt in der Indianersprache: „Sie wohnen“ oder „Sie beleben“ und es beschreibt eine märchenhafte Behausung, die sich vorzüglich für das erlebnisreiche Erzählen von Märchen und Geschichten eignet. Und wenn im Märchentipi diese Märchen auch noch mit ruhiger pantomimischer Gestik, lebendiger Mimik und wohltuender Stimme frei erzählt werden, dann ist es für nahezu alle Beteiligten ein unvergessliches Erlebnis.

Dieses Märchentipi ist so beschaffen, dass es von unserem Erzähler bzw. unserer Erzählerin in kürzester Zeit aufgebaut werden kann. Einzige Voraussetzung ist ein weicher Untergrund (Wiese, Rasen, Pflastersteine, die mit Sandfugen verbunden sind, etc.) und bei sehr heißem Wetter schattige Bäume. Gerade im Frühling oder Sommer ist das Märchentipi eine willkommene Bereicherung auf vielen öffentlichen Festen. Selbstverständlich kann es jederzeit auch als Einzelveranstaltung und besondere Attraktion angefordert werden.

Aufgrund dieser Eigenschaften kann es zu einem sehr günstigen Preis gebucht werden. Ab 195,- Euro zzgl. Fahrtkosten und je nach Aufteilung der Zeitfenster können im Märchen-Tipi 75 bis 200 Kinder untergebracht werden. Rufen Sie uns einfach an! Gerne informieren wir Sie ganz individuell.

Telefon: 05733-960194

Weitere Infos zum Märchentipi und Video finden Sie auch auf unserer Webseite:
http://www.maerchenfest.de/maerchentipi.html

Weitere Höhepunkte aus unserem Programm:

Das Märchen-Mitmach-Programm für Kinder/Familien:
http://maerchenfest.de/mitmachprogramm.html
(Bsp.: Zeitfenster 2 Stunden nonstop, 355,- Euro zzgl. Fahrtkosten)

Das Märchen-Erzähl-Programm für Erwachsene:
http://maerchenfest.de/maerchenfuererwachsene.html
(Bsp.: Zeitfenster 2 Stunden aufgeteilt mit Pause(n), ab 195,- Euro zzgl. Fahrtkosten)

Workshop „Frei Erzählen Lernen“ für Weiterbildungen:
http://www.maerchenfest.de/maerchenworkshop.html
(Halb- oder ganztägige Kurse für Einrichtungen, ab 250,- Euro zzgl. Fahrtkosten)

Erlebnisvortrag „Lebenshilfe Märchen“ für Fortbildungen:
http://maerchenfest.de/maerchenvortrag.html
(Ca. 90 Minuten oder nach Absprache, 150,- Euro zzgl. Fahrtkosten)

Rufen Sie uns einfach an
Telefon 05733 – 960194
oder bestellen Sie die ausführliche

farbige Infomappe als PDF-Datei

Rotkäppchen im Süntelbuchen Wald

Was wären die Märchen der Brüder Grimm ohne den Wald? Wissen Sie vielleicht, in wieviel von den über 200 gesammelten Märchen der Grimm Brüder der Wald eine zentrale Rolle spielt? Nun, auch ich könnte es Ihnen auf Anhieb nicht sagen. Eines aber ist sicher, ohne den Wald in den Märchen wären diese nur halb so schön und vor allem viel weniger spannend. Denn der Wald ist Schutz und Lebensgrundlage vieler Märchenfiguren, aber auch unheimlich, dunkel und unüberschaubar. Sie kennen ja sicherlich den Spruch, wenn man den Wald nicht mehr vor lauter Bäumen sieht!

Der Wald spielt in vielen Märchen eine große Rolle

Besonders im Märchen von Rotkäppchen spielt sich alles im Wald ab und sowohl die alte weise, aber kranke Großmutter, wie auch der gefräßige, das Mädchen von seinem Weg ablenkende Wolf, leben darin. Nun wir wissen ja, das Märchen geht auch hier, trotz „Verschlungen- und Verchlucktwerden“ gut aus, wie die meisten echten Märchen. Und das lieben nicht nur Kinder, sondern auch Erwachsene, gibt es Ihnen doch jede Menge Zuversicht und Hoffnung für ihren Alltag.

Doch wenden wir uns noch ein kleines Weilchen dem Wald zu und genießen noch ein wenig die Bilder des Videos gleich oben, mit den uralten Süntelbuchen, von denen es nach Expertenmeinung gerade noch 300 Exemplare auf der Welt geben soll. Einige besonders schöne Exemplare finden Sie übrigens in Bad Nenndorf, in der Nähe von Hannover.

Märchenhafte Süntelbuchen

Drehwuchs, Krüppelwuchs, Schlaufenbildung und die sogenannten Hexenbesen gaben den Süntelbuchen nicht nur ihr ungewöhnliches, für viele Menschen auch unheimliches Erscheinungsbild. Sie brachten ihnen auch die entsprechenden Namen ein: Krüppelbuche, Hexen- oder Teufelsholz, Schlangenbuche und noch viele andere. Das Holz ließ sich wegen des Zick-Zack-Wuchses nicht verwerten. Nicht einmal als Brennholz konnte es in Meterstücken gestapelt werden, da die Süntelbuche so gut wie nie einen ganzen Meter gerade in eine Richtung wächst! So schlug im Jahre 1843 die letzte Stunde des letzten noch verbliebenen Süntelbuchenwaldes in Niedersachsen.

Glücklicherweise gab es aber auch schon in früheren Zeiten Menschen, die sich ohne Kosten-Nutzen-Rechnung an den Schönheiten der Natur erfreuen konnten. Die märchenhaften Süntelbuchen hatten sich mit Hilfe des Menschen ausgebreitet, so wie es auch mit den Märchen geschehen ist. Auf dass wir uns noch lange Zeit an der Schönheit jener urtümlichen Bäume und den Weisheiten der Märchen erfreuen können.

© Karlheinz Schudt, Märchenerzähler

Bestellen Sie einfach unverbindlich und gratis
unsere erlebnisreiche
Infomappe als E-Book!

Märchen können eben zu jeder Zeit und nahezu überall erzählt werden. Ob draußen oder drinnen, frei erzählte Märchen oder das spannende Märchen-Mitmach-Programm sind für alle immer ein einmalig schönes Erlebnis.

Wenn ich einmal Königin oder König bin …

„Wenn ich Königin bin, dann möchte ich, dass es allen Menschen auf der Erde gut geht!“, „Wenn ich König bin, dann werde ich den ganzen Tag rumregieren und mein ganzes Volk darf jeden Tag zum Nachtisch Eis essen!“ Als Königin werde ich in einer goldenen Kutsche fahren, mein Volk besuchen und ihnen viele wertvolle Geschenke machen!“

Dies sind nur einige wenige Wünsche, welche die Kinder beim Märchen-Mitmach-Programm äußern, wenn sie feierlich und märchenhaft zum König oder zur Königin gekrönt werden. Noch immer ist der geheime Wunsch vieler Kinder der Beruf des Königs oder der Königin. Nun, auch im Märchen werden die Helden und Heldinnen meist aus anfänglich ärmsten Verhältnissen heraus und nach vielen bestandenen (Lebens-)Prüfungen und erfolgreich gemeisterten (Alltags-)Hindernissen zum König oder zur Königin gekrönt.

Dass es sich hierbei nicht um äußere Königsvorbilder handelt zeigt schon die Tatsache, dass in den echten (Volks-)Märchen niemals ein historischer Name genannt wird (Es war einmal ein König und eine Königin …). Das Märchen weist gerade durch die Nennung des unbestimmten Artikels „ein“ oder „eine“ darauf hin, dass eigentlich jeder Mensch, jeder Erwachsene und jedes Kind auf dieser Welt einzigartig und königlich sein könnte oder sogar ist.

Dass gerade Kinder von dieser „Berufung“ so fasziniert sind, mag wohl auch daran liegen, dass diese Sehnsucht tief in ihrem Herzen lebt. Und so ist es auch nicht verwunderlich, dass nur diejenigen im Märchen eine solche Berufung weise und in Güte ausführen können, die ein Herz für ihre Mitmenschen haben, eine gehörige Portion Mitgefühl und große Achtung vor dem Leben zeigen. Nicht die gescheiten und hochmütigen Brüder erreichen dieses Ziel, sondern die sogenannten „Dummlinge“, die offen für die Nöte und Sorgen ihrer Mitmenschen und Umwelt sind und ohne Selbstsucht oder Habgier ungewöhnliche Lösungen bzw. Wege finden, damit ihr ganzes Volk in Glück und Wohlstand leben kann.

Märchen-„Renner“: Das Märchen-Mitmachprogramm

Das Märchen-Mitmach-Programm ist auch heute noch der große Märchen-„Renner“, denn hier wird jedes Kind individuell und festlich zum König oder zur Königin gekrönt. Hier gibt es keine Verlierer. Zwischen den vielen frei erzählten Märchen zum Schmunzeln und Träumen, dem erholsamen Märchenbild Malen, der spannenden Schatzsuche, dem kreativen Kronen Basteln und schließlich der feierlichen Krönung eines jeden Kindes, gelingt es den beiden professionellen Märchenerzählern Rita Maria Fröhle und Karlheinz Schudt immer wieder, eine freundliche, harmonische und friedliche Stimmung aufzubauen, die wohltuend und entspannend auf alle Besucher dieses kleinen Märchenfestes wirkt.

Dieses spannende Märchen-Mitmach-Programm ist sowohl draußen, wie auch drinnen ein absolutes Highlight und kann in jedes Stadtfest, Ferienprogramm oder in jede sonstige Festivität integriert, aber auch alleine als eigenständige Veranstaltung gebucht werden.

Bestellen Sie doch unsere kostenlose Info-Mappe gleich anschließend per E-Mail oder rufen uns an unter folgender Telefon-Nummer:

05733 – 960194

Sie erreichen uns in der Regel den ganzen Tag, ansonsten sprechen Sie auf unseren Anrufbeantworter, wir rufen gerne zurück und machen Ihnen ein individuelles und unverbindliches Angebot bzw. beantworten gerne Ihre Fragen! Übrigens – im Rahmen unserer Sommer-Tournee 2012 reduzieren sich auch die Fahrtkosten für Sie um 50%. Fragen Sie bitte nach den Zeiten!

© Karlheinz Schudt, Märchenerzähler

Bestellen Sie einfach unverbindlich und gratis
unsere erlebnisreiche
Infomappe als E-Book!

Märchen können eben zu jeder Zeit und nahezu überall erzählt werden. Ob draußen oder drinnen, frei erzählte Märchen oder das spannende Märchen-Mitmach-Programm sind für alle immer ein einmalig schönes Erlebnis.

Wenn auch Sie die Märchenerzählerin Rita Maria Fröhle oder den Märchenerzähler Karlheinz Schudt für Ihre Events und Festivitäten buchen möchten, bestellen Sie einfach gleich unten unsere Infomappe.

Anschließend können Sie sich diese Infomappe für Ihre Unterlagen bequem ausdrucken oder aber an Ihre Kolleginnen und Kollegen bzw. Ihr Team weiterreichen.

© Karlheinz Schudt
Märchenerzähler, Autor, Seminarleiter

Rapunzel-Turm und Märchen-Tipi

“’Rapunzel, Rapunzel, lass dein Haar herunter.‘, rief die Zauberin. Da ließ Rapunzel die Haarflechten herab, und die Zauberin stieg zu ihr hinauf. ‚Ist das die Leiter, auf welcher man hinaufkommt, so will ich auch einmal mein Glück versuchen, dachte der Prinz‘. Und am folgenden Tag, als es anfing dunkel zu werden, ging er zu dem Turm und rief: ‚Rapunzel, Rapunzel, lass dein Haar herunter.‘ Alsbald fielen die Haare herab, und der Königssohn stieg daran hinauf.“

Nun, was meinen Sie? Ist das im Hintergrund der Turm von Rapunzel? Sieht fast danach aus. Jedenfalls könnte dieser Turm so ausgesehen haben und viele Kinder und Erwachsene hatten sicherlich beim Schlossturmfest in Diepholz am vergangenen Sonntag das Gefühl, der Zauberin, Rapunzel und ihrem Königssohn ganz nahe zu sein. Denn schließlich wurden jede Menge Märchen erzählt, zwar nicht im Schlossturm, aber in einem kleinen Märchen-Tipi.

Eng kuschelten sich die Kinder um die Märchenerzählerin Rita Maria Fröhle und lauschten mit offenen Ohren und großen Augen den spannenden und besinnlichen Märchen der Brüder Grimm, welche die Erzählerin frei vortrug, so, als ob sie selbst dabei gewesen wäre.

Auf die Frage, wieviele Märchen die Erzählerin auswendig, also frei erzählen könne, antwortete sie:

„Ach wissen Sie, das mögen sicherlich so an die 100 Märchen und Geschichten sein. Allerdings erzähle ich selbstverständlich die Märchen am liebsten, die auch die Kinder gerne mögen und mir selbst besonders am Herzen liegen. Und das sind meistens Märchen aus der Sammlung der Brüder Grimm.

Selbstverständlich erzähle ich ebenso Märchen aus aller Welt, vor allem, wenn mein kleines und großes Publikum zu mir ins Märchen-Tipi kommt. Da kann es durchaus schon einmal vorkommen, dass wir uns auf eine Reise durch die Welt aufmachen und natürlich bei den Indianern vorbeischauen. Denn in nahezu jeder Kultur dieser Erde gibt es wunderschöne Märchen!“

© Karlheinz Schudt
Märchenerzähler, Autor, Seminarleiter

Lichtpicknick mit Musik, Märchen und Geschichten

LichtpicknickLichtvoll, musikalisch und märchenhaft ging es am 11./12. Mai in Schwerte im Park der Rohrmeisterei zu. Inmitten eines märchenhaften Lichtpicknicks wuchsen bunte Leuchtpilze aus dem Boden, Bäume und Büsche wurden atmosphärisch beleuchtet und Bands sorgten für den musikalischen Genuss.

Lichtpicknick
Lichtpicknick mit Kindern und Erwachsenen

Mit Picknickkörben und auf Decken machten es sich am Abend u. a. Kinder mit ihren Eltern gemütlich und genossen mit allen Sinnen bis in die Dunkelheit hinein die zauberhafte und märchenhafte Licht-Stimmung dieses Parks. Verantwortlich für dieses einmalige und unvergessliche Lichterlebnis war der Schwerter Lichtkünstler Jörg Rost.

LichtpicknickEine schrullige Alte und Riesenblümchen

Eine schrullige, alte und seltsame Pilzzüchterin huschte immer wieder geheimnisvoll um die Besucher herum und zog sie magisch in ihren Bann, während ein auf Stelzen umherhüpfendes Riesenblümchen die Kinder vortrefflich belustigte.

LichtpicknickMusik und Märchen

Zwischen einfühlsamer Jazz, Klezmer- und Country-Musik sorgte das Ensemble der Märchenbühne Vlotho mit ihren frei erzählten Märchen im kleinen Tipi für ein faszinierendes und entspannendes Hörerlebnis für Kinder und Erwachsene, indem es die „Picknicker“ in andere Länder und Zeiten führte und so die alten, ewig jungen Weisheiten der Märchen bildhaft und erlebnisreich vermittelte.

© Karlheinz Schudt
Märchenerzähler, Autor, Seminarleiter