Rapunzel-Turm und Märchen-Tipi

“’Rapunzel, Rapunzel, lass dein Haar herunter.‘, rief die Zauberin. Da ließ Rapunzel die Haarflechten herab, und die Zauberin stieg zu ihr hinauf. ‚Ist das die Leiter, auf welcher man hinaufkommt, so will ich auch einmal mein Glück versuchen, dachte der Prinz‘. Und am folgenden Tag, als es anfing dunkel zu werden, ging er zu dem Turm und rief: ‚Rapunzel, Rapunzel, lass dein Haar herunter.‘ Alsbald fielen die Haare herab, und der Königssohn stieg daran hinauf.“

Nun, was meinen Sie? Ist das im Hintergrund der Turm von Rapunzel? Sieht fast danach aus. Jedenfalls könnte dieser Turm so ausgesehen haben und viele Kinder und Erwachsene hatten sicherlich beim Schlossturmfest in Diepholz am vergangenen Sonntag das Gefühl, der Zauberin, Rapunzel und ihrem Königssohn ganz nahe zu sein. Denn schließlich wurden jede Menge Märchen erzählt, zwar nicht im Schlossturm, aber in einem kleinen Märchen-Tipi.

Eng kuschelten sich die Kinder um die Märchenerzählerin Rita Maria Fröhle und lauschten mit offenen Ohren und großen Augen den spannenden und besinnlichen Märchen der Brüder Grimm, welche die Erzählerin frei vortrug, so, als ob sie selbst dabei gewesen wäre.

Auf die Frage, wieviele Märchen die Erzählerin auswendig, also frei erzählen könne, antwortete sie:

„Ach wissen Sie, das mögen sicherlich so an die 100 Märchen und Geschichten sein. Allerdings erzähle ich selbstverständlich die Märchen am liebsten, die auch die Kinder gerne mögen und mir selbst besonders am Herzen liegen. Und das sind meistens Märchen aus der Sammlung der Brüder Grimm.

Selbstverständlich erzähle ich ebenso Märchen aus aller Welt, vor allem, wenn mein kleines und großes Publikum zu mir ins Märchen-Tipi kommt. Da kann es durchaus schon einmal vorkommen, dass wir uns auf eine Reise durch die Welt aufmachen und natürlich bei den Indianern vorbeischauen. Denn in nahezu jeder Kultur dieser Erde gibt es wunderschöne Märchen!“

© Karlheinz Schudt
Märchenerzähler, Autor, Seminarleiter

Märchenerzählerin auf Wesertour

Mit gleich drei Schiffen ging es in einer märchenhaften Eröffnungsfahrt auf der Weser von Bad Karlshafen nach Hameln. Dabei waren viele Figuren in farbenprächtigen Kostümen aus der Märchen- und Sagenwelt entlang der Deutschen Märchenstraße.

Wesertour mit Märchen

Unter anderem waren da aus Bad Sooden-Allendorf Frau Holle mit ihren Töchtern Gold- und Pechmarie, die Bremer Stadtmusikanten, der Rattenfänger von Hameln, Baron von Münchhausen aus Bodenwerder, sowie Dornröschen und der Prinz von der Sababurg.

Aber auch Märchen wurden erzählt, vornehmlich aus der Sammlung der Brüder Grimm, deren 1. Band der „Kinder- und Hausmärchen“ dieses Jahr seinen 200sten Geburtstag feiert.

Die Märchenerzählerin Rita Maria Fröhle

So schön wie die Märchen- und Sagenfiguren auch anzusehen waren, so ergreifend und spannend war es für Kinder und Erwachsene, die professionelle Märchenerzählerin Rita Maria Fröhle zu hören, die während dieser Schiff-Fahrt immer mal wieder lebendig und bildhaft in kleineren Gruppen ihre Märchen frei erzählt hatte.

Märchen können eben zu jeder Zeit und nahezu überall erzählt werden. Ob draußen oder drinnen, frei erzählte Märchen sind für große und kleine Zuhörerinnen und Zuhörer immer ein besonderes und einmalig schönes Erlebnis.

Wenn auch Sie die Märchenerzählerin Rita Maria Fröhle oder den Märchenerzähler Karlheinz Schudt für Ihre Events und Festivitäten buchen möchten, dann schauen Sie doch einfach einmal auf unsere Internetseite und lassen sich unverbindlich ein individuelles Angebot zukommen.

© Karlheinz Schudt, Märchenerzähler

Jedes Kind ist ein Prinz oder eine Prinzessin

Kennen Sie Marguerite Barankitse, kurz „Maggy“ genannt? Sie ist jene Frau, die in Ostafrika den Bürgerkrieg zwischen Hutus und Tutsis überlebte und sich kurzerhand entschloss, sämtliche aus diesem Krieg entstandenen Waisenkinder aufzusammeln und ihnen ein neues Zuhause zu geben, was ihr mit großem Erfolg gelang.

Ihr Leitspruch war und ist:

„Ein Kind braucht mehr als nur ein von Experten errechnetes Existenzminimum. Ein Kind braucht Träume! … Alle Kinder sind Prinzen und Prinzessinnen, geboren mit einer Krone auf dem Kopf, ein jedes dazu erkoren, in einem Palast zu leben.“

Wer einmal erlebt hat, mit welcher tiefer Anteilnahme und Freude sich Kinder im Rahmen des Märchen-Mitmach-Programms bei einer märchenhaften Krönung verhalten, der kann dieses Erlebnis einfach nicht wieder vergessen! Die Augen leuchten wie Sterne und nicht selten umspielt ein träumerisches, andächtiges und mit sich selbst zufriedenes Lächeln den Mund der kleinen Prinzen und Prinzessinnen.

Dabei geht es nicht um König den „Soundsovielten“ oder um irgendwelche verstorbene bzw. noch lebende Königs-Vorbilder, nein, es geht um den König oder die Königin, der oder die in jedem Kind lebt!

Beim Märchen-Mitmach-Programm gibt es keine Verlierer sondern nur Gewinner! Jedes Kind bewältigt mit Hilfe frei erzählter Märchen individuell und mit seinen Fähigkeiten die Aufgaben, die ihm dort gestellt werden.

Märchen Erzählen vor KindernMit einem Märchenpass versehen macht sich nun jedes Kind auf den Weg, zunächst einmal sieben goldene Schlüssel zu suchen, mit denen das Zauberwort entschlüsselt wird. Anschließend gibt es eine Überraschung aus der Schatzkiste.

Ob die Kinder nun ein Märchenbild malen, ein Märchenrätsel lösen oder ihre eigene Königskrone basteln möchten, das bleibt dann jedem Kind selbst überlassen.

In jedem Fall aber führen alle Aufgaben zum Höhepunkt:
Der Krönung eines JEDEN Kindes!

Unsere erlebnisreiche Infomappe mit Preisen zu diesem spannenden, kindgemäßen und Vertrauen schenkenden Märchen-Mitmach-Programm erhalten Sie als E-Book hier: http://maerchenfest.de/mitmachprogramm.html

© Karlheinz Schudt, Märchenerzähler