Märchen Erlebnis-Vortrag in sozialen Einrichtungen

Vortrag Märchen in pädagogischen Einrichtungen„Ach, wie war ich erschrocken,
wie war’s so dunkel in dem Wolf seinem Leib!“
(Aus Rotkäppchen, KHM 26)

Haben Sie sich schon einmal gefragt, wie der Wolf das Rotkäppchen so verschlingen kann, dass es später lebendig wieder heraus kommt? Die Märchen sind voll von wundersamen Bildern und Geschehnissen. Aus diesem Grund werden sie nicht selten als Lügengeschichten oder Kinderkram abgetan.

Doch Märchen sind und wollen nicht historisch sein. Sie drücken in Sinnbildern und Metaphern menschliche Entwicklungs- und Reifeprozesse aus. Gerade durch ihren entspannenden und unterhaltsamen Charakter vermitteln sie auf nahezu spielerische Weise Vertrauen, Mitgefühl und Zuversicht – selbst wenn die Herausforderungen des Lebens noch so groß sind.

Doch wie können diese weisheitsvollen Märchenbilder so entschlüsselt und angewandt werden, dass sie gerade in der Pädagogik, der Pflege und Betreuung, ja sogar in der Therapie und in vielen anderen sozialen Berufen wertvolle Helfer sind?

Mehr über unsere Fort- und Weiterbildungs-Workshops oder Erlebnisvorträge in Einrichtungen erfahren Sie auf unserer Internet-Seite. Hier erhalten Sie auch ein unverbindliches Angebot.

Klicken Sie einfach auf einen der Links gleich anschließend:

Erlebnisvortrag (ca. 2 Stunden):
„Wie die Weisheit der Märchen das Leben sinnvoll bereichert“
(Kosten: 150,- Euro zzgl. Fahrt, Teilnehmerzahl unbegrenzt)
http://maerchenfest.de/maerchenvortrag

Workshop (halb- oder ganztags):
„Märchen und Geschichten frei erzählen lernen“
(Kosten: ab 250,- Euro zzgl. Fahrt, bis max. 20 TeilnehmerInnen)
http://www.maerchenfest.de/maerchenworkshop

Terminabsprache bzw. Bedarfs-Ermittlung für Ihre Einrichtung:
Telefon: 05733/960194

© Karlheinz Schudt, Märchenerzähler

200 Jahre Brüder Grimm Märchen

Starten Sie gleich oben den Film mit Klicken auf das Startersymbol
und schalten Sie bitte Ihre Lautsprecher oder Kopfhörer ein.

Wussten Sie übrigens, dass sich in diesem Jahr zum 200. Mal das Erscheinen des ersten Bandes der Kinder- und Hausmärchen der Brüder Grimm jährt? Dieses großartige Werk stellt die weltweit berühmteste Märchensammlung des 19. Jahrhunderts dar und zählt zu den am häufigsten übersetzten Werken der deutschen Literatur.

BRÜDER GRIMM Märchen: von Kindern geliebt!

Doch noch viel wichtiger ist, dass die allseits bekannten Märchen der Brüder Grimm immer noch am liebsten von den Kindern gehört werden. Und das nicht nur, weil diese Märchen besonders schön sind, sondern weil viele Menschen nur einen kleinen Teil der über 200 Märchen aus der Grimmschen Sammlung kennen.

Märchen sind eben zeitlos, schenken Vertrauen und Mitgefühl und sind somit die besten Begleiter für Kinder und Erwachsene, denn diese „Nahrung für die Seele“ kann man nie genug bekommen! Das zeigen auch unsere meist gefragten Märchen-Highlights, die Sie über folgenden Link (inkl. Videos) finden können:

http://www.maerchenfest.de

FREI Märchen Erzählen: „Die Augen sind das Tor zur Seele“

„Ach“, hört man da nicht selten von den Erwachsenen, „Sie lesen Märchen vor?“ „Keinesfalls“, ist da die Antwort unserer Märchenerzähler(innen), „wir erzählen frei!“ Und gerade das freie Erzählen, ohne Buch und ohne sonstige Vorlage, mit direktem Blickkontakt zum Publikum macht ja gerade den besonderen Zauber aus.

Wen wunderts, denn schon der Volksmund sagte:
„Die Augen sind das Tor zur Seele!“

Soviele kleine und große ZuhörerInnen tauchen mithilfe des freien Erzählens nur durch das bloße Zuhören in entspannter Ruhe und  innerem Wohlgefühl in die Welt der Märchen ein, um anschließend gestärkt und voller Zuversicht ihren Alltag anzugehen. Besonders die echten Märchen zeigen, dass trotz aller Widrigkeiten im Leben doch noch alles gut ausgehen kann und man gestärkt daraus wieder hervorkommt.

© Karlheinz Schudt, Märchenerzähler