Faszinieren mit einfachen Mitteln! Märchen frei erzählen

Das Publikum faszinieren: Gerade das freie Erzählen von Geschichten und Märchen mit Blickkontakt zum Publikum ermöglicht den Kindern oder Erwachsenen, sich ihre eigenen Bilder und Stimmungen zu schaffen. Dieses Erlebnis kann noch reicher, farbenprächtiger und stimmungsvoller sein, als es jedes Theaterstück, jeder Film oder jedes noch so von außen künstlich inszenierte Event zu erschaffen vermag. weiterlesen…

Märchen Erlebnis-Vortrag in sozialen Einrichtungen

„Ach, wie war ich erschrocken, wie war’s so dunkel in dem Wolf seinem Leib!“ (Aus Rotkäppchen, KHM 26) Haben Sie sich schon einmal gefragt, wie der Wolf das Rotkäppchen so verschlingen kann, dass es später lebendig wieder heraus kommt? Die Märchen sind voll von wundersamen Bildern und Geschehnissen. Aus diesem Grund werden sie nicht selten weiterlesen…

Märchen helfen bei Demenz

Dass Märchen besonders in der Seele heilsame Wirkungen hervorrufen können, beschreibt schon der Dichter Christian Morgenstern mit seinen Worten: „Man wird wieder aus Himmel und Sternen Bilder machen und die Spinnweben alter Märchen auf offene Wunden legen.“ Wenn man nun in diesen „offenen Wunden“ die seelischen Verletzungen sieht, die ein Mensch im Laufe seines Lebens weiterlesen…

Mit dem Märchenschiff auf dem Bodensee

„Eine Seefahrt, die ist lustig, eine Seefahrt die ist schön …“ Wer erinnert sich nicht an dieses allseits bekannte Kinderlied mit seinen amüsanten Strophen, die zuweilen zum Schmunzeln anregen. Doch wer hat schon einmal von einem Märchenschiff gehört, das im Sommer den Überlingersee (Bodensee) kreuzt und auf dem für kleine und große Fahrgäste nonstop spannende weiterlesen…

Erotische Geschichten, eine Märchenerzählerin und die Kelly-Family

Erotisches Geschichten und Märchen-Menü lockte viele Gäste ins Restaurant „Mundart“ nach Cham zu einem besonderen Abend mit besonderen Beilagen in vier Gängen inklusive Märchenstunde. © Claudia Peinelt, Artikel veröffentlicht am 26.01.2014 in der Mittelbayrischen Zeitung Cham. Meine Freundin Angelika und ich öffnen die Türe zum Restaurant MundArt und unser Blick trifft auf eine unscheinbare, grauhaarige weiterlesen…