Märchentipi beim Märchenfest auf Schloss Drachenburg


Märchenfest auf Schloss Drachenburg bei Königswinter

Zum ersten Mal fand auf Schloss Drachenburg bei Königswinter ein großes Märchenfest statt. Laut Veranstalter zog dieses Fest bis zu 4000 Menschen an. Mehrere Geschichten- und MärchenerzählerInnen, verschiedene Schauspieler in Märchen-Kostümen, Märchentheater und Puppenbühne, ein Rutschdrache, eine Hüpfburg und verschiedene andere Aktivitäten für Kinder und Familien konnten am Sonntag, den 18. Juni 2017 von 11:00 bis 19:00 Uhr erlebt werden.

Das Märchentipi beim Märchenfest

Märchenfest und Märchentipi mit MärchenerzählerMit dabei war auch das Märchentipi mit dem Märchenerzähler Karlheinz Schudt. Der seit 1983 freiberuflich tätige Erzähler kommt besonders viel rum mit seinem Märchentipi. Besonders im Frühling und Sommer, bis hin zu den letzten warmen Tagen im  Herbst, bereist er ganz Deutschland. Gemeinsam mit seiner Partnerin Rita Maria Fröhle  betreibt er unter anderem die Märchenbühne aus Vlotho. Rita Maria Fröhle arbeitet ebenfalls professionell als freiberufliche Märchenerzählerin und war an diesem Tag mit ihrem Märchentipi beim Märchenfest auf der Hohenlimburg bei Hagen.

Märchenfest und Märchentipi mit MärchenerzählerinÜbrigens: Das 1. Märchenfest (der Welt) mit einer Märchentagung, vielen Märchenerzählerinnen und Märchenerzählern, Märchen-Mitmach-Programmen, Puppenspielen uvm. wurde 4 Tage lang im Mai 1987 auf der Burg Stettenfels in Süddeutschland durchgeführt. Initiatoren, Veranstalter und Erfinder dieser einzigartigen Festlichkeit waren die Verantwortlichen und TeilnehmerInnen der MärchenerzählerIn-Ausbildung und der Märchenbühne, die bis zum Jahr 1990 in Heilbronn tätig waren und seitdem ihren Sitz in Vlotho haben. Seit dieser Zeit gab es unzählige Menschen und Einrichtungen, die sich von dieser Idee inspiriert fühlten und Märchenfeste in ganz Deutschland, Österreich und der Schweiz durchführten.

Das Besondere am Märchentipi
und dem freien Erzählen

Ein besonderes Erlebnis ist dabei das kleine Märchen-Tipi. Tipi heißt ja frei übersetzt in der Indianersprache: „Sie wohnen“ oder „Sie beleben“ und es beschreibt eine märchenhafte Behausung, die sich vorzüglich auch für das erlebnisreiche Erzählen von Märchen und Geschichten eignet.

Märchen sind poetische Geschichten des Herzens, voller Weisheit, Mitgefühl und Zuversicht! Sie sind nicht nur für Kinder, sondern auch für Erwachsene ein faszinierendes Genre, das viele Gemüter wohltuend berührt. Selbst wenn es in den Märchen nicht immer zimperlich zugeht, so gibt es zumindest bei den echten Volksmärchen ein glückliches Ende.

Märchentipi, Programm und Kosten

Und wenn diese Geschichten vor märchenhafter Kulisse auch noch mit ruhiger pantomimischer Gestik, lebendiger Mimik und angenehmer wohltuender Stimme frei erzählt werden, dann ist es für nahezu alle Beteiligten ein unvergessliches Erlebnis, das lange Zeit in angenehmer Erinnerung bleibt.

Mit einfachsten Mitteln
Kinder und Erwachsene begeistern

„‚Es war einmal …‘ sind meine ersten Worte und es dauert nur wenige Sekunden, bis die Kinder in ihrem eigenen „inneren Theater“ sitzen und dort das schönste Puppenspiel oder den schönsten Film erleben, den sonst kein Film- und Fernsehmacher je präsentieren kann. Ja selbst die lebhaftesten Kinder hängen an meinen Lippen und Augen, tauchten in ihre eigene aktive Vorstellungswelt ein und kommen so zur inneren Ruhe und Aufmerksamkeit …“
so sagt der Märchenerzähler Karlheinz Schudt.

Frei Märchen erzählen für Kinder

Auch Sie können das Märchentipi buchen für ein
kleines oder großes Märchenfest oder ein Fest Ihrer Vorstellung!

Dieses kleine Märchen-Tipi ist durch seinen geringen Platzbedarf, seinen schnellen Auf- und Abbau, seine märchenhafte Attraktivität und seinen günstigen Preis auf beinahe jedem Fest im Freien eine willkommene Bereicherung, kann aber auch jederzeit im Rahmen einer Einzelveranstaltung für Kinder und Erwachsene gebucht werden. Ob ca. 20, 100, 200 oder mehr Menschen, ab 195,- Euro zzgl. Fahrkosten ist das Märchentipi mit seinem Standardprogramm bereits schon zu buchen. Einzige Voraussetzung ist ein weicher Untergrund (Wiese, Rasen oder Zwischenräume auf Kopfsteinpflaster, etc.) auf dem Zeltnägel eingebracht werden können und nach Möglichkeit schattige Bäume bei sehr heißem Wetter.

Programm und Kosten des Märchentipis

Das Herbst- und Winterprogramm der Märchenbühne

Nun ist die Märchenbühne selbstverständlich nicht nur im Frühling und Sommer mit dem Märchentipi unterwegs. Weit gefehlt – denn das Programm von Karlheinz Schudt und Rita Maria Fröhle ist weitaus größer und umfangreicher und wird ganzjährig und jederzeit von unzähligen Einrichtungen und Veranstaltern in Anspruch genommen.

Ob das freie Märchen und Geschichten erzählen für Kinder (drinnen oder draußen), das Märchen-Mitmach-Programm für Kinder oder Familien (drinnen oder draußen), das Märchen-Puppenspiel (nur drinnen), das Märchen-Abend- oder Nachmittag-Programm für Erwachsene (drinnen oder draußen), Märchen-Erlebnisvorträge oder Märchen-Workshops als Weiterbildung für Fachkräfte in Einrichtungen oder einfach für MärchenliebhaberInnen, das und noch mehr finden Sie bei der Märchenbühne.

Programm der MärchenbühneRufen Sie uns einfach an
Telefon 05733 – 960194
oder bestellen Sie die ausführliche

farbige Infomappe als PDF-Datei

Frau Holle, die Brüder Grimm und frei erzählte Märchen

Wussten Sie übrigens, dass es sich beim Märchen „Frau Holle“ aus der Sammlung der Brüder Grimm um nur eines von vielen anderen Märchen bzw. Sagen handelt, in denen die Gestalt Frau Holle eine wichtige Rolle spielt? Sie wurde auf zahlreichen Bergen verehrt. Insbesondere aus der Region des Hohen Meißners in Nordhessen sind uns viele Sagen überliefert. So soll der Frau Holle Teich (siehe Bild) unendlich tief sein und der Eingang zu ihrer unterirdischen Anderwelt sein, die auch im Märchen der Brüder Grimm beschrieben wird.

Einmal ist Frau Holle für die Schneemenge im Winter verantwortlich, denn je kräftiger sie ihre Betten schüttelt, desto mehr schneit es auf der Erde. Ein andermal segnet Frau Holle die Pflanzen, Bäume, ja die gesamte Natur im Frühjahr, indem sie über Felder und Wiesen spaziert und so den Saft in die Pflanzen schießen lässt. Auch das Spinnen und Weben, sowie viele andere kulturelle Techniken soll Frau Holle den Menschen vermittelt haben. So wird der Holunder-Busch (Holler- oder Holderbusch) der Frau Holle geweiht und man hört schon beim Aussprechen, dass dessen Namen dem ihren nicht unähnlich ist. Womöglich stammt der Name des Busches sogar von dem der Frau Holle. Auch soll sie Kuchen, Blumen oder Obst verschenken sowie Frauen und Mädchen helfen, ein gutes Jahr zu verleben und gesund und fruchtbar zu sein.

Gerade die frei erzählten Märchen aus der Sammlung der Brüder Grimm sind noch immer bei den Kindern sehr beliebt und da gehört selbstverständlich das Märchen von der Frau Holle dazu. Aber die Brüder Grimm haben noch viele andere, wunderschöne Märchen gesammelt, die nicht nur Kindern, sondern Erwachsenen nahezu unbekannt sind. Selbst die bekanntesten Märchen werden nur fragmentarisch oder in einem ganz anderen Zusammenhang wiedergegeben, sobald man nach dem Inhalt fragt.

Am 20. Dezember 2012 jährt sich Band 1 der Erstausgabe „Kinder- und Hausmärchen“ der Brüder Grimm zum 200sten Mal. Seit 1812 begleiten die Märchen und Sagen der Brüder Grimm unzählige Menschen auf der ganzen Welt. Sie schenken Kindheitserinnerungen und vermitteln sogar Erwachsenen Lebensweisheiten, die bis heute noch ihre Gültigkeit haben.

Unser Tipp:

Nehmen Sie doch einfach einmal den 1. Band der „Kinder- und Hausmärchen“ der Brüder Grimm in die Hand und lesen jeden Abend vor dem Einschlafen ein solches Märchen! Sie werden staunen, wie entspannend dies sein kann und welche Kostbarkeiten sich in diesen Märchen offenbaren können. Gerne können Sie auch einen unserer MärchenerzählerInnen für Ihre Einrichtung, Ihre Festivität, etc. einladen. So schön auch lesen ist, hören ist noch viel schöner und wenn diese Märchen auch noch frei und von Herzen erzählt werden, dann ist das unvergessliche Erlebnis komplett.

© Karlheinz Schudt, Märchenerzähler

Jedes Kind ist ein Prinz oder eine Prinzessin

Kennen Sie Marguerite Barankitse, kurz „Maggy“ genannt? Sie ist jene Frau, die in Ostafrika den Bürgerkrieg zwischen Hutus und Tutsis überlebte und sich kurzerhand entschloss, sämtliche aus diesem Krieg entstandenen Waisenkinder aufzusammeln und ihnen ein neues Zuhause zu geben, was ihr mit großem Erfolg gelang.

Ihr Leitspruch war und ist:

„Ein Kind braucht mehr als nur ein von Experten errechnetes Existenzminimum. Ein Kind braucht Träume! … Alle Kinder sind Prinzen und Prinzessinnen, geboren mit einer Krone auf dem Kopf, ein jedes dazu erkoren, in einem Palast zu leben.“

Wer einmal erlebt hat, mit welcher tiefer Anteilnahme und Freude sich Kinder im Rahmen des Märchen-Mitmach-Programms bei einer märchenhaften Krönung verhalten, der kann dieses Erlebnis einfach nicht wieder vergessen! Die Augen leuchten wie Sterne und nicht selten umspielt ein träumerisches, andächtiges und mit sich selbst zufriedenes Lächeln den Mund der kleinen Prinzen und Prinzessinnen.

Dabei geht es nicht um König den „Soundsovielten“ oder um irgendwelche verstorbene bzw. noch lebende Königs-Vorbilder, nein, es geht um den König oder die Königin, der oder die in jedem Kind lebt!

Beim Märchen-Mitmach-Programm gibt es keine Verlierer sondern nur Gewinner! Jedes Kind bewältigt mit Hilfe frei erzählter Märchen individuell und mit seinen Fähigkeiten die Aufgaben, die ihm dort gestellt werden.

Märchen Erzählen vor KindernMit einem Märchenpass versehen macht sich nun jedes Kind auf den Weg, zunächst einmal sieben goldene Schlüssel zu suchen, mit denen das Zauberwort entschlüsselt wird. Anschließend gibt es eine Überraschung aus der Schatzkiste.

Ob die Kinder nun ein Märchenbild malen, ein Märchenrätsel lösen oder ihre eigene Königskrone basteln möchten, das bleibt dann jedem Kind selbst überlassen.

In jedem Fall aber führen alle Aufgaben zum Höhepunkt:
Der Krönung eines JEDEN Kindes!

Unsere erlebnisreiche Infomappe mit Preisen zu diesem spannenden, kindgemäßen und Vertrauen schenkenden Märchen-Mitmach-Programm erhalten Sie als E-Book hier: http://maerchenfest.de/mitmachprogramm.html

© Karlheinz Schudt, Märchenerzähler

Märchen von Liebe, Lust und Leidenschaft

Märchen von Liebe, Lust und Leidenschaft. Frei erzählt von Rita Maria FröhleLiebe, Lust und Leidenschaft: NUR für Erwachsene!

Besonders unser abenfüllendes Märchenprogramm „Nur für Erwachsene“ entlockt dem Publikum nicht selten ein amüsiertes Lächeln und schenkt ihm eine wohltuende, aber gleichzeitig anregende Entspannung. Denn diese Märchen aus aller Welt für Erwachsene haben weitaus mehr zu bieten, als uns die Brüder Grimm ahnen lassen. Auch dieses Programm ist sowohl drinnen, wie draußen möglich.

Weisheit, Witz und knisternde Erotik werden in diesen erotischen Märchen und Geschichten nur für Erwachsene aus aller Welt von der seit 1987 tätigen Märchenerzählerin Rita Maria Fröhle lebendig und frei erzählt und mit musikalischen Flöten-Klängen märchenhaft und einfühlsam untermalt.

Erotische Märchen und Geschichten

Lassen Sie sich überraschen von den angenehm prickelnden, herzerfrischenden und besinnlichen Momenten und staunen Sie über diese erotischen Märchen für Erwachsene aus aller Herren und Damen Länder, die weit mehr zu bieten haben, als uns die Brüder Grimm ahnen lassen.

Das anspruchsvolle, keinesfalls anstößige erotische Märchen-Programm nur für Erwachsene wird ganzjährig sehr gerne von Hotels, Gastronomien und Bibliotheken gebucht. Dieser märchenhafte Geheimtipp ist ein willkommener Ohrenschmaus zum Schmunzeln und Genießen.

Mehr darüber in folgendem Video:
http://maerchenfest.de/maerchenfuererwachsene.html

© Karlheinz Schudt, Märchenerzähler

200 Jahre Brüder Grimm Märchen

Starten Sie gleich oben den Film mit Klicken auf das Startersymbol
und schalten Sie bitte Ihre Lautsprecher oder Kopfhörer ein.

Wussten Sie übrigens, dass sich in diesem Jahr zum 200. Mal das Erscheinen des ersten Bandes der Kinder- und Hausmärchen der Brüder Grimm jährt? Dieses großartige Werk stellt die weltweit berühmteste Märchensammlung des 19. Jahrhunderts dar und zählt zu den am häufigsten übersetzten Werken der deutschen Literatur.

BRÜDER GRIMM Märchen: von Kindern geliebt!

Doch noch viel wichtiger ist, dass die allseits bekannten Märchen der Brüder Grimm immer noch am liebsten von den Kindern gehört werden. Und das nicht nur, weil diese Märchen besonders schön sind, sondern weil viele Menschen nur einen kleinen Teil der über 200 Märchen aus der Grimmschen Sammlung kennen.

Märchen sind eben zeitlos, schenken Vertrauen und Mitgefühl und sind somit die besten Begleiter für Kinder und Erwachsene, denn diese „Nahrung für die Seele“ kann man nie genug bekommen! Das zeigen auch unsere meist gefragten Märchen-Highlights, die Sie über folgenden Link (inkl. Videos) finden können:

http://www.maerchenfest.de

FREI Märchen Erzählen: „Die Augen sind das Tor zur Seele“

„Ach“, hört man da nicht selten von den Erwachsenen, „Sie lesen Märchen vor?“ „Keinesfalls“, ist da die Antwort unserer Märchenerzähler(innen), „wir erzählen frei!“ Und gerade das freie Erzählen, ohne Buch und ohne sonstige Vorlage, mit direktem Blickkontakt zum Publikum macht ja gerade den besonderen Zauber aus.

Wen wunderts, denn schon der Volksmund sagte:
„Die Augen sind das Tor zur Seele!“

Soviele kleine und große ZuhörerInnen tauchen mithilfe des freien Erzählens nur durch das bloße Zuhören in entspannter Ruhe und  innerem Wohlgefühl in die Welt der Märchen ein, um anschließend gestärkt und voller Zuversicht ihren Alltag anzugehen. Besonders die echten Märchen zeigen, dass trotz aller Widrigkeiten im Leben doch noch alles gut ausgehen kann und man gestärkt daraus wieder hervorkommt.

© Karlheinz Schudt, Märchenerzähler